Burgy Zapp Künstler & Schriftsteller
Chief Digital Officer

[K√ľnstlersalon Berlin] Einladung 9

Share
@
|
@
|
rlp Künstlersalon Berlin

.Berlin den 17_03_2008] . Künstler Salon Berlin
Einladung für Freitag den 21.03.2008:
Der Künstlersalon Berlin in der Xxxxxxxxxxx. XX (M1 Zionskirchplatz) 2.OG links, Klingel: Zapp, lädt für 19:30 Uhr ein.


Inhalt:
1. Achter Künstlersalon Rückblick und Neuerungen
1.1. Verkleidung
1.2. Offene Bühne
2.2. Neunter Künstlersalon
2.1. Arbeitssession Publishing und Prioritäten
2.2. Einladung
3. Künstlersalon Berlin Hintergrund



1. Achter Künstlersalon Rückblick und Neuerungen

Der Achte Künstlersalon Berlin markierte einen Wendepunkt des Künstlersalon Berlin überhaupt. Neue Impulse, Imunität gegenüber Krisen und die stetig wachsende Gemeinschaft an Künstlern, die am Diskurs teilnehmen haben den Salon und den Kunst-Betrieb verändert und gestärkt. Mehr hierzu im Rückblick auf den Künstlersalon Berlin 8 im Blog des gastgebenden Künstlers und Schrifstellers Burgy Zapp.



2. Neunter Künstlersalon Berlin

Herzlichst lade ich Euch / Sie und Eure / Ihre Begleitungen zum neunten Künstlersalon Berlin ein! Ich erinnere, jeder kann beliebig viele Künstler und Kreative mitbringen, aber jeweils nur eine unkreative Begleitung (beispielsweise schöne Juristin, süßer BWLer).

2.1. Arbeitssession Publishing und Prioritäten
Meine Vorträge über Magazin und Datenatelier habe ich aufgrund der hohen Programmdichte und der Tanzlustigen ausgelassen, anstelle dessen liefere ich hier ersatzweise die Links Programm der Arbeitssession am Nachmittag des 9. Künstlersalons Berlin am Freitag den 21. März 2008
  1. Strategie-Thinktank 14:00 bis 15:00 Uhr Möglichkeiten Analyse und Prioritätenbesprechung
  2. Arbeitssession 15:00 bis 17:00 Uhr Kunstpublishing, Artikel veröffentlichen, Kunstbesprechungen und Rezensionen, Pressemeldungen (Notebook wenn möglich mitbringen)
  3. Pause 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr danach Künstlersalon mit offenem Ende

2.2. Einladung
ACHTUNG Dresscode beachten, dieser ist ab jetzt verbindlich. Auch von Begleitungen wird Höflichkeit gegenüber dem Gastgeber erwartet!
ACHTUNG siehe Grundsatzprogramm Künstlersalon Berlin und bitte Getränke mitbringen, Essen wird vom Gastgeber gestellt.
ACHTUNG Musizieren - bitte Instrumente mitbringen - Lesung - bitte Texte vorbereiten - Spontantheater - bitte offen für alles sein - Filmvorführungen - werden stattfinden und sind willkommen.

Nachdem es sich um den KFreitag handelt, einen sehr wichtigen christlichen Feiertag, wird es weder Fleisch geben, noch ist Tanzen vor 0.00 Uhr erwünscht. Selbstverständlich sind Atheisten, Buddhisten, Islamisten und andere von dieser Regelung ausgenommen.

Das Programm ist offen und spontan,
  • Ergebnispräsentation Strategiebesprechung
  • Musik zur Unterhaltung, als Vorführung und eventuell zum Tanzen
  • Lesung - spontane kurze Lesungen (Gunnar Schulz, BZ, Arno Lüning und andere)
  • Film - kurze Filmvorführung
  • Fotoshoot für Mode Katalog mit Hausmodell
  • Alex Falk mit Dreharbeiten für die Fernsehdokumentation des Salons
  • Burgy Zapp hat inspiriert durch Schädelwaldt, Caspar v. Seckendorff, Gunnar Schulz und Petra Gregorovic seinen Stil der [i] angst emanation variiert und bittet um Feedback im Rahmen einer Besprechung
folgende Künstler stellen aus:
  • Gunnar Schulz zeigt erstmals im Salon - (Malerei)
  • Schädelwald manifestiert die Depression, Angst und Tod - (Malerei / Skulptur)
  • Laurentz Thurn stellt moderne impressionistisch anmutende Malerei aus - (Malerei)
  • Gerhard Vormwaldt sprengt die Fotografie - (Fotografie)
  • Johann Don-Daniel mit seinen erstklassigen und farbigen Portraits in Öl - (Malerei)
  • Philip Gabriele und Johann Don-Daniel (kleine Orgie) - (Malerei)
  • Constantin v. Schroeder Oil on Canvas (die berühmte Orgie) - (Malerei)
  • Dietmar Korth mit gespiegelten Fotografien und kritischer Fotografie - (Fotografie)
  • Gunnar Schulz zeigt eine Zusammenstellung von reduzierten Akten und Fantasien - (Malerei)
  • Patrick Gutschmidt Oil on Canvas (Hirsch und Selbstportrait) - (Malerei)
  • Lothar Lambert stellt expressionistische Malerei aus - (Malerei)
  • Henry Dröger zwei Visionen ein Weg - (Malerei)
  • Sophie v. Westarp stellt Fotografien aus, ein Blick ins Atraumische (Fotografie)
  • Tom Bäcker stellt eine Serie aus der U-Bahn aus (Fotografie)
  • Edgar E. Herbst mit einem humorvollen Portrait des Gastgebers - (Gesellschaftsfotographie)
  • Teresa Maria Plew gestaltende Raumaufteilung und Textkunst - (Tusche)
  • Aline Anton zeigt eine Schenkung - (Kohle)
  • Simon Schweikert mit gfU Illustrationskunst
  • Dr. Christian Bahr ist nicht nur Plastischer Chirurg sondern auch Bildhauer - (Skulptur, Büste)
  • Cornelia Tiller - Watercolor on Paper, Dr. X - Foto und russische Maler - Oil on Canvas (Meisterschule)
  • Burgy Zapp zeigt "Imagination Reproduction" (Zeichnungen), Fotografien "Zeitgenössischer Impressionismus" und Kohlezeichnungen "Angst Emanation"
Die Fernseh Dokumentation des Künstlersalons Berlin, die Alex Falk seit einigen Veranstaltungen dreht, verfügt bereits über 3 Stunden Filmmaterial, bevor nun die ersten Samples geschnitten werden, will ich einige Ausschnitte zeigen und um Feedback bitten. Es ist für mich besonders wichtig, die private Atmosphäre nicht zu zerstören und werde aus diesem Grund nur Material im Konsens veröffentlichen. Zunächst sollen einige kurze Szenen im RLPTV &radio veröffentlicht werden. Erst anschließend wird die Dokumentation geschnitten und an Fernsehsender verkauft. Ein Teil der Einnahmen wird die Produktionskosten decken, der Rest steht dem Künstlersalon Berlin für die Anschaffung neuer Rahmen und die Finanzierung von Kunstkatalogen zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen verbleibe ich und wünsche schöne Ostern beziehungsweise freue mich Sie / Euch zu sehen
    Euer Burgy Zapp

3. Künstlersalon Berlin Hintergrund

    Langsam holt die Onlinepräsens des Künstlersalon diesen an Inhalten ein:
    Artikel, Besprechungen und Rezensionen über den Künstlersalon Berlin:
    • Häufig werde ich gefragt, was kann ich denn für dich tun? Hiermit antworte ich: Tu uns einen Gefallen und schreibe eine kurze Besprechung über den Künstlersalon, 500 Zeichen (10 Zeilen) reichen aus. Schreibe was dir gefällt und warum du hingehst, oder eben auch nicht.
      [i] Rezension online im Magazin verfassen

    Interviews und Artikel über die Künstler:
    Grundsatzprogramm-Auszug wie immer und schon wieder am Ende
    Einerseits soll die lange Salonkultur Paris - Berlin aufgegriffen werden, andererseits konfrontiert jede Epoche die Kunstschaffenden und Künstler mit neuen Themen und Fragestellungen, welche wiederum der Gegenwart gemäß auf neue Weise reflektiert werden wollen. Etwas Neues wird wohl entstehen (ist bereits).

    Im Künstlersalon Berlin treffen sich Künstler abseits von Markt und Öffentlichkeit, um gemeinsam speisend und trinkend über ihre Arbeiten zu reden, diese gegenseitig vorzuführen oder konstruktiv zu kritisieren; in diesem Zusammenhang sei Benjamins Kritikbegriff der Kunst stellvertretend erwähnt. Der Berliner Nachfolger folgt dem französischen Vorgänger in eben diesen Punkten.


    Der Künstlersalon Berlin lädt ein:
    Angesprochen sind Künstler, Kreative und Teilzeitkreative der Bildenden Künste, sowie der Branchen: Medien, Film, Hörspiel etc, Videokunst, Musiker, Sänger und Produzenten, Philosophen und Schriftsteller. Außerdem willkommen sind Galeristen, Publizisten, Produzenten, Kritiker, Journalisten und Musen.

    Vor- und Nachdenker sind ebenso willkommen wie die Kunstschaffenden selbst, das Tätigkeitsfeld spielt eine untergeordnete Rolle. Der gemeinsame Austausch, gegenseitige Hilfe, persönliche Kontakte jenseits der Öffentlichkeit und eventuell gemeinsame Arbeits- oder Ausstellungsprojekte stehen im Mittelpunkt.
    • Vorausgesehen monatlich in der Schwedterstr. 23, 10119 Berlin, etwa ab 19:00 Uhr mit offenem Ende.
    • Jeder Kreative ist potentiell eingeladen, Nichtkreative nur in Begleitung (keine Mitte unter Yuppie Veranstaltung)
    • Getränke bringt sich bitte jeder selbst mit
    • Zu Snacks und kalter Platte lade ich ein (Baguette, Butter & Käse, Tomaten, Fisch, Modelfood, frisches Obst und Gemüse, gekochte Eier, Dips & Fingerfood und bunte Salate)
    • Vorführungen und/oder Ausstellungen von Arbeiten sind freiwillig, angekündigt oder völlig spontan. Equipment wie Audioplayer, Beamer, Monitore und PCs sind vorhanden.

    Vorschläge und Anregungen Eine Reihe von Künstlern, Galeristen, Filmleuten und anderen Kreativen wurde bereits befragt, ihre Anregungen sind teils eingeflossen, wir bitten darum, weitere [] Ideen hier zu diskutieren.


    * Kleingedrucktes:
    Aus rechtlichen Gründen und zum Schutze der Privatsphäre muss ich darauf hinweisen, dass alle Rechte an Bild- und Filmmaterial, das während der Veranstaltung entsteht, bei dem Veranstalter liegen. Solches Material darf nur mit ausdrücklichem Einverständnis des Rechteinhabers Burgy Zapp veröffentlicht werden.

    Distanzierung und Dementi: Wir sind an nichts Schuld, waren gar nicht anwesend und konnten nichts gegen die wideren Umstände unternehem. Im allgemeinen können Sie annehmen, dass wir sehr gute Gründe haben könnten an nichts Schuld zu sein, oder die Schuld nur aus politischen oder PR Gründen auf uns genommen haben, sollten wir dennoch einmal scheinbar schuldig gewesen sein.


,

 	
	
[. Burgy Zapp .@ bzapp (ät) kunstbewegung.info .t 0049 172 7789661 .]
, [RLP]



Home english russion frensh spanish japanes Home Feed Kontakt Home Burgy Zapp Facebook Burgy Zapp YouTube Burgy Zapp Twitter Burgy Zapp Xing Burgy Zapp LinkedIn Burgy Zapp Google+

BZ Blog Zeitung

humor & amüsant . loose text & women

rlpTV Channel

EVE Online MoMa Documentary

press social: facebook . youtube . twitter . xing . linked in .
Gastgeber Künstlersalon Berlin
Gründer Kunst Bewegung
Begründer Werkstile
Bildbände: Alle . Impression . Abstrakt . Konzeptkunst . Architektur . Progressiv . Antik & Modern

. Verkaufte Kunstwerke
Die 7 Kunst-Theorien
Anthologie Künstlersalon
Legasthenie & andere Phänomene

SciFi Fantasy > Roman > Krieg und schwarzer Sand



Burgy Zapp : Agency & Progressive Kunst Bewegung