Burgy Zapp Künstler & Schriftsteller
Chief Digital Officer

Blog Er├Âffnung – Was ist Burgy Zapp?

Ich bin Schriftsteller und K├╝nstler, das hier ist mein Blog und ich berichte hier ├╝ber Ereignisse, Veranstaltungen, ver├Âffentliche literarische Beitr├Ąge jenseits von Problemliteratur und Hinweise auf meine Projekte und deren Ergebnisse.

Berlin Underground Vorspann

W├Ąre ich eine Software, w├╝rde man sagen ich bin in der Release-Phase meines Lebens angekommen. Ich lebe und arbeite, wie es f├╝r mich und Berlin typisch ist, unregelm├Ą├čig, sehr viel und immer hart am Limit. Fr├╝her (2002-2005) habe ich das Nachtleben in Berlin 3 bis 4 Mal in der Woche ausgereizt, inzwischen reize ich meinen Schreibtisch bis zur Belastungsgrenze der dunkelbraunen Holzoberfl├Ąche aus.

Beruf K├╝nstler

In der Schule habe ich eine Kunstfacharbeit im Jahr 2000 im Bereich der Reduktion und Symbolik angefertigt, hierbei ist der Stil mit dem Arbeitstitel angst emanation entstanden.

Im Jahr 2001habe ich w├Ąhrend Active Club 2001 mit Freunden im Urlaub meine Art der Fotografie weiter entwickelt. W├Ąhrend der intensiven k├╝nstlerischen Arbeit an der C├â┬┤te d├óÔéČÔäóAzur ist etwas zwischen uns und in mir entstanden, das sp├Ąter zur Gr├╝ndung der Progressiven Kunst Bewegung gef├╝hrt hat. In diesem Zeitraum ist der Zeitgen├Âssische Impressionismus und die Moderne Sachlichkeit entstanden, die Arbeitstitel bezeichnen zwei Stile meiner Arbeit als K├╝nstler. Im Jahr 2002 wurde das Grundsatzprogramm der Progressiven Kunst Bewegung ver├Âffentlicht, dass ich federf├╝hrend beeinflusst und geschrieben habe und das noch immer meine Grunds├Ątze im k├╝nstlerischen Wirken widerspiegelt. Die Motive meines Sendungsbewusstseins und Handelns in Bezug auf Meme (Gene des Kulturguts) und die Gesellschaft finden sich ebenfalls darin.

Beruf Schriftsteller

Im Jahr 2005 in S├╝dfrankreich habe ich mich im Active Club +4 beruflich neu ausgerichtet, mein Vorhaben, ein Roman. Vor dem Hintergrund des Rollenspiels habe ich eine Rollenspielgeschichte als Meister f├╝r einen befreundeten Spieler entworfen. Anfang 2006 setzte ich den Beginn der Geschichte im Roman Studenten, Agenten und Kollateralsch├Ąden um. Danach habe ich die Vorgeschichte geschrieben, neue Romane entworfen, alte ├╝berarbeitet bis ich 8 Romane in den Jahren 2006 und 2007 geschrieben hatte. Zeitgleich habe ich einen alten Traum verwirklicht und den K├╝nstlersalon Berlin aufgebaut, meine Zwischenpr├╝fung (Verhaltenswissenschaften, Philosophie, Statistik) abgelegt, Theater gespielt und vieles mehr.

Berlin Underground Nachspann

W├Ąhrend ich nach dem Abitur bis 2005 haupts├Ąchlich als K├╝nstler gewirkt hatte, habe ich meinen zweiten Beruf erst 2005 entdeckt, seitdem haben sich alle meine Ziele leicht verschoben und ein vollst├Ąndiges und zusammenh├Ąngendes Gesamtkonzept ergeben. Schleichende Projekte wie das Datenatelier, die Foren und die Progressive Kunst Bewegung wollte ich mit neuer Kraft voranbringen und in die ├âÔÇôffentlichkeit tragen. Meinen Weg aus dem k├╝nstlerischen Untergrund Berlins (Wedding, Hausbesetzung in Mitte und zahlreiche Ausstellungen im privaten Umfeld der Bewegung) nehmend, entschloss ich mich 2008 mit meiner gesamten Arbeit an die ├âÔÇôffentlichkeit zu treten.

Burgy Zapp goes Public: 2008, das Jahr der ├âÔÇôffentlichkeit

Wichtigstes Projekt ist der Abschluss meines Studiums, die letzten zwei Scheine habe ich angetreten, einen bereits bestanden, die Ergebnisse des zweiten stehen aus, verbleiben Bachelor Arbeit und m├╝ndliche Pr├╝fung.

  • Ende 2007 habe ich begonnen meine alten Texte unter rlpforen.de zu ├╝berarbeiten.
  • Ende Januar habe ich das Magazin f├╝r Kultur, Gesellschaft und Kunst gegr├╝ndet.
  • Im Februar das Zeitgen├Âssische Kunst Archiv aufgebaut.
  • Im Februar habe ich die Moderation des relauchten Brandmelders Berlin ├╝bernommen
  • Im M├Ąrz konnte ich das Datenatelier (Werkzeug zur Ver├Âffentlichung und Kommunikation von Kunst) in die Production Stage entlassen und habe zahlreiche Interviews ├╝ber K├╝nstler geschrieben sowie begonnen, meine eigene Kunst in die ├âÔÇôffentlichkeit des Zeitgen├Âssichen Kunst Archivs zu entlassen (K├╝nstlerprofil Kunstbewegung Burgy Zapp).
  • Im April habe ich RLPTV gelaunched und mit der Ver├Âffentlichung von Videokunst und Kunstvideos begonnen, sowie die RLPTV &Brandmelder ver├Âffentlicht.
  • Am 6. M├Ąrz habe ich Burgy Zapp Berlin Blog und den Brandmelder Blog gelaunched.
  • Heute, nach dem 6. Brandmelder und am 8. M├Ąrz 2008 schreibe ich meinen ersten Blogeintrag.

Die letzten Wochen

Meine Mutter war w├Ąhrend des 9. K├╝nstlersalons Berlin hier in Berlin zu Gast. Die vier Tage Kulturprogramm, die ich ihr urspr├╝nglich versprochen hatte, konnte ich – f├╝r mich ├╝berraschend, weil zuf├Ąllig – aus eigener Kraft gestalten.

  • Am Freitag den 21. M├Ąrz war ich der Gastgeber des 9. K├╝nstlersalons Berlin in meiner Wohnung
  • Am Samstag den 22. M├Ąrz hatte ich eine Vernissage der Kunstschau Berlin im Voss Palais / Potsdamer Platz, stellte dort zwei der ersten Werke des Zeitgen├Âssischen Impressionismus aus.
  • Am Sonntag den 23. M├Ąrz haben wir mit K├╝nstlern, Fotografen und Freunden die Bilderauswahl f├╝r die PR Ver├Âffentlichung einiger K├╝nstler der Bewegung gesichtet.
  • Am Montag den 24. M├Ąrz stand ich als lesender Schriftsteller und Moderator f├╝r Doreen Huber auf der B├╝hne des Brandmelders vor Presse & Publikum.

Nach dieser anstrengenden Periode und dem Aufbau einer pers├Ânlichen Beziehung zu einer super Traumfrau habe ich mich daran gemacht das Videoschneiden in einem Tagesmarsch zu lernen. Einige Tage sp├Ąter habe ich in einer 37 Stunden, nur von Essenspausen unterbrochenen Session, RLPTV in die ├âÔÇôffentlichkeit katapultiert. Neben meinem Broterwerb Kommunikation im Verlagswesen + Presseberichte (auch zur Finanzierung der Progressiven Kunst Bewegung, K├╝nstlersalon und Kunstbedarf), dem fortlaufenden Programm PR f├╝r K├╝nstler und dem Eint├╝ten meiner letzten Uniarbeiten waren die letzten Wochen von Ver├Âffentlichungen gepr├Ągt.

Gestern und Heute

Die langen Arbeitsabschnitte haben meinen circadianen Rhythmus (Schlaf Wach R.) durcheinander gebracht und deswegen habe ich nach dem Brandmelder 6 die Nacht durchgemacht, nett geredet und dann die Kissen ausgesch├╝ttelt, um von 11 Uhr heute morgen bis 14:40 Uhr zu schlafen. Mein Vorhaben: der Schichtwechsel von Sp├Ątschicht auf normalen Tag Nacht Rhythmus nach g├Ąngigen Lehrb├╝chern der ABO (Arbeits- und Organisations-Psychologie). Im Morgenmantel habe ich von 15 Uhr bis 16 Uhr ein Interview mit einem K├╝nstler geschrieben – 6200 Zeichen. Anschlie├čend haben wir gemeinsam gefr├╝hst├╝ckt. Der K├╝nstler ist in die staatliche Bibliothek entwichen, Katja, Patrizia und ich sitzen in der K├╝che am gro├čen Tisch und ich schreibe diesen Beitrag. Ende des Blogeintrags Uhr 18:40

Zukunft

Ab September 2008 werde ich mich um die Ver├Âffentlichung meiner Romane k├╝mmern, Angebote von Verlagen liegen mir bereits vor.

@——-Dieser Blog——-@

Jetzt sind Sie, verehrter Leser in diesem Blog angekommen. In Zukunft werde ich hier aus meinem Leben und von meiner Arbeit berichten, von einer Autobiografie halte ich gar nichts, gedenke aber f├╝r mich wichtige Themen und Projekte zu besprechen und Geschehnisse im expandierenden Berlin Underground zu reflektieren.

Euer / Ihr Burgy Zapp

Share

Tags: , , , , , , , , ,

Leave a Reply

 

Home english russion frensh spanish japanes Home Feed Kontakt Home Burgy Zapp Facebook Burgy Zapp YouTube Burgy Zapp Twitter Burgy Zapp Xing Burgy Zapp LinkedIn Burgy Zapp Google+

BZ Blog Zeitung

humor & amüsant . loose text & women

rlpTV Channel

EVE Online MoMa Documentary

press social: facebook . youtube . twitter . xing . linked in .
Gastgeber Künstlersalon Berlin
Gründer Kunst Bewegung
Begründer Werkstile
Bildbände: Alle . Impression . Abstrakt . Konzeptkunst . Architektur . Progressiv . Antik & Modern

. Verkaufte Kunstwerke
Die 7 Kunst-Theorien
Anthologie Künstlersalon
Legasthenie & andere Phänomene

SciFi Fantasy > Roman > Krieg und schwarzer Sand



Burgy Zapp : Agency & Progressive Kunst Bewegung