Burgy Zapp Künstler & Schriftsteller
Chief Digital Officer

Eros versus Intellect

Eros und Intellekt sind ein Team, sie stehen sorgsam in der Mitte einer ruhigen und friedlichen Abendgesellschaft platziert. Es wurde bereits viel und ausgiebig getrunken. W├Ąhrend Intellekt mit seinem Freund – der passender weise Freund hei├čt – redet, versucht Eros m├Âglichst alle weiblichen Gesch├Âpfe im Raum zu sondieren, ihre Geschlechtsorgane und andere K├Ârperpartien, wie Br├╝ste, Haarfarbe, Augenfarbe, Hautqualit├Ąt und Proportionen sowie Alter genauestens mit der ihm eigenen Direktheit festzustellen. Intellekt ist leicht abgelenkt, bem├╝ht sich aber mit Freund die Unterhaltung ├╝ber die Parallelen und Unterschiede zwischen Marx, Kant, Schopenhauer und nat├╝rlich Nitzsche fortzuf├╝hren.

Intellect unterh├Ąlt sich mit einem guten Freund, das h├Ârt sich etwa so an: “Ja ganz toll, ich sehe das genauso, was ich unbedingt sagen wollte ist …”

Eros unterbricht mit dem f├╝r ihn typischen abwesenden Charme und Taktgef├╝hl: “Halts Maul Intellect, guck mal auf 9 Uhr, ich muss unbedingt eine Sondierung durchf├╝hren.”

Intellekt dreht sich nur ganz kurz um, wendet sich dann wieder dem Gespr├Ąch zu und: “… na auf jeden Fall, wollte ich sagen, dass …”

Eros ergreift sofort Kontrolle ├╝ber den K├Ârper, ruckt ihn mitten im Wort und grobschl├Ąchtig herum und gr├Âlt: “Geile Sau, boa super, jeaaa, unbedingt, jetzt sofort – geil …” gleichzeitig beginnt er den K├Ârper in Richtung der scharfen Frau zu bewegen, was eher an einen trunkenen Barbarenkrieger in speckiger Lederr├╝stung erinnert, der seit 100 Jahren keine Frau mehr gesehen hat.

Schockiert entrei├čt Intellekt Eros die Kontrolle und entschuldigt sich in die Runde: “Sorry, …”

Eros blickt der Frau erst ins Gesicht, dann auf den Schritt, die Frau erwidert den Blick, w├Ąhrend Eros die Br├╝ste und Taile, sowie die Beine begutachtet und zufrieden dazwischen-grunzt: “geil” an Intellekt gewandt f├Ąhrt er fort: “Alles bereit machen f├╝r dr├╝ber-rutschen und abspritzen, schnell gib mir Blut, das brauchst du f├╝r dein Gelaber sowieso nicht, ich habe ein ziel-f├╝hrendes Projekt!”

Eros wendet sich mit einem Gesichtsausdruck voller gemischter Gef├╝hle seinem Freund zu: “Wer ist den die junge Dame da dr├╝ben?”

Freund: “Das ist meine Freundin, wir f├╝hren leider nur eine offene Beziehung, aber lieber w├Ąre mir doch eine feste Beziehung.”

Intellekt im Konversationston: “Ja, Frauen wissen nicht immer genau was sie wollen.”

Freund: “Warte, ich stelle sie dir kurz vor!”

Intellekt: “Nein, ├Ąh, heute ist das echt nicht ratsam …”

Eros nutzt den Mund und klingt dabei v├Âllig harmlos: “… obwohl es nicht schaden k├Ânnte, vielleicht finde ich ja raus was los ist.”

Der Freund nickt und stellt die Offene Beziehung vor.

Intellekt stellt an Eros gewandt fest: “Allerdings sehr attraktiv, ich werde sie fragen, ob sie sich f├╝r Kultur interessiert, gemeinsame Interessen sind wichtig. Aber halte dich zur├╝ck, es ist schlie├člich die Freundin von unserem Freund. Wir m├╝ssen erst warten bis sich die Beziehung aufgel├Âst hat, oder wir helfen der Beziehung vielleicht doch besser wieder auf die Beine.”

Eros an Intellekt gewandt: “Jaaaa, geile Idee, wir helfen nach und beenden die Beziehung indem wir sie auf der Toilette so richtig durch-ficken und wenn sie vor Gl├╝ck und Lust schreit, dass es alle h├Âren, hat sich das mit der Beziehung erledigt. Also pump mal etwas Blut runter, damit ich mich vorbereiten kann und hauche ihr ein paar Hormone ins Gesicht.”

Intellekt an Eros: “Also da mache ich nicht mit, wir k├Ânnen doch Freund nicht einfach in den R├╝cken fallen, was ist mit Freundschaft, Loyalit├Ąt und …”

Eros wendet den Kopf, l├Ąchelt die Frau an, sagt etwas aufmunternd best├Ątigendes zu ihr und wendet sich Intellekt zu: “Die Kn├Âpfe kriegen wir schnell auf, das sind geile Schenkel, die kann man sicher prima auseinander-spreizen und dann – jaaaaa rein damit – fortpflanzen. Komm lass uns noch etwas trinken, das hilft dir immer.”

Intellekt: “Nein, ich kann mich kaum noch konzentrieren und au├čerdem habe ich die Exfreundin im Kopf.”

Eros: “Total egal, in der haben wir schon oft genug den Samen verteilt, das hier ist echt erste G├╝te Neuland “female nation”, wir pumpen sie voll mit Samen! Mach schnell, sie hat etwas ├╝ber Kultur gesagt, das ist dein Ressort. Mach ihr klar, das wir ein super Besch├╝tzer sind.”

Intellekt bem├╝ht sich sichtlich, h├Ąlt sich dabei aber sch├╝chtern zur├╝ck, trinkt von Eros linker Hand verf├╝hrt noch etwas Schnaps. Eros f├╝hrt die Hand regelm├Ą├čig mit dem ├╝ppigen Glas an den Mund und Intellekt schluckt abwesend auf das Gespr├Ąch konzentriert. Die Frau bemerkt etwas, wie sch├╝chtern wir seien und Eros jubelt Intellekt an, gleichzeitig legt er seine Hand auf den Poo der Frau: “Super, das hast du gut gemacht, jetzt lass mich den Rest machen, wir fassen sie erstmal an und erinnern sie daran, dass sie einen K├Ârper hat, der vor Lust schreit. Unterhalte inzwischen den Freund, der nervt total, der steht schr├Ąg hinter uns; und uns im Weg.”

Intellekt dreht sich verlegen widerwillig um und redet mit dem Freund, w├Ąhrend Eros die Frau unauff├Ąllig im Arm h├Ąlt und sie, wenn Freund nicht guckt, schnell mal anl├Ąchelt. Der Freund unterh├Ąlt sich wieder mit Intellekt und Eros hat freie Hand, er schenkt der Frau flei├čig Alkohol nach, bis diese einiges getrunken hat.

Der Freund geht sich etwas zu trinken holen und Intellekt redet mit der Frau das allgemeine Thema aufgreifend. Eros fl├╝stert Intellekt verschw├Ârerisch zu: “Jetzt f├╝hlt sie sich sicher, oh man wie geil die Frau riecht, schnell bevor er zur├╝ck kommt, lass mich mal ran, ich kriege das schon hin.”

Bevor der bet├Ąubte Intellekt noch etwas sagen kann, hat Eros die Frau bereits an die frische Luft gebracht. Beim Laufen durch den Park faselt er an sie gewandt etwas von Tr├Ąumen, Sternen und Romantik – Intellekt versucht einzugreifen, aber leider kann er sich nicht mehr konzentrieren.

Intellekt an Eros: “Nein, das geht doch nicht, sie ist die …”

Eros an Intellekt gierig unterbrechend: “Ja, genau die offene Fortpflanzungschance, schnell gib mir Blut, sch├╝tte Hormone aus, und konzentriere dich, vermassle mir nicht wieder das Ziel indem du an die Ex denkst.” (siehe hierzu den Artikel: Die menschliche Fortpflanzung, Burgy Zapp)

Intellekt: “Sag sowas nicht, sie ist eine sehr gepflegte junge Dame, und das b├Âse Wort kommt gar nicht in Frage, au├čerdem …”

Eros v├Âllig im Wahn: “Ja, genau, au├čerdem ist sie total geil, sicher machen wir super Kinder heute Nacht. Hoffentlich benutzt sie keine Gummis, und wenn, dann machen wir einfach ein Loch rein.” Intellekt wird bei dem Gedanken an Kinder und Verantwortung spontan schlecht, Eros f├Ąhrt fort: “Schnell sie redet wieder so einen Kulturbl├Âdsinn. W├╝rge das Thema sofort ab, ihr Freund darf mit keinem Wort erw├Ąhnt werden. Rede mit ihr ├╝ber die sch├Ânsten Erlebnisse in Ihrem Leben, das bringt sie ordentlich in Stimmung, der erste Kuss und so weiter, du wei├čt schon was ich meine.”

Intellekt denkt dar├╝ber nach, ob er sich doch besser erbrechen sollte, ihm wird schnell schlecht. Inzwischen nutzt Eros die Gelegenheit und zieht die Frau gerade noch rechtzeitig hinter einen Busch. Er hat Freund auf dem Balkon entdeckt und hat Angst, dass dieser von dort aus das┬á Treiben mit seiner Freundin im Park erblicken k├Ânnte. Eros grabscht, den Fall der Frau nutzend nochmal heftig an ihre Brust und dann in ihren Schritt. Intellekt entschuldigt sich sofort, noch w├Ąhrend alle zu Boden gehen. F├╝r einen Moment liegt die Frau auf Eros, Intellekt unter den beiden begraben und au├čer Atem wird ihm noch mehr schlecht. Die Frau gibt Eros einen Kuss auf die Wange, er ist f├╝r einen Augenblick abgelenkt. Intellekt sammelt all seine Kr├Ąfte, konzentriert sich, er wei├č was er will und schlie├člich schafft er es: Er w├╝hlt sich unter den beiden hervor und hilft ihr sofort mit den Worten auf: “Entschuldige, ich wollte nur nicht, dass dein Freund etwas falsches denkt.” Dann stottert er weiter: “Ich bin … will nicht meinem Freund – ├Ąh – deinem Freund und eurer Beziehung in den R├╝cken fallen.”

Mit den Worten: “Das ist sehr anst├Ąndig von dir!” verabschiedet sich die Frau und l├Ąuft zum Haus. Eros beschimpft Intellekt auf dem Heimweg, auch w├Ąhrend sich dieser mehrmals an unterschiedlichen Gartenz├Ąunen im Abstand von jeweils 30 Metern erbricht: “Schei├če, Schei├če, Schei├če. Was sollte den das Bequatsche von “in den R├╝cken fallen”. Du musst dein ganzes Leben mit MIR verbringen, und dieser Freund, wann hat der uns denn jemals einen geilen Fick besorgt h├Ą├Ą├Ą├Ą. Verdammt noch mal was sollte das denn, es geht hier um Fortpflanzung.”

Intellekt ist schwindelig in seiner Verlegenheit antwortet er nur: “Was du nicht willst, das man dir tu, das f├╝ge auch einem andren zu.” Dann hat er die Stra├če ├╝berquert und erbricht sich noch einmal auf der anderen Seite.

Eros schimpft: “Sie wollte es, ich habe es gerochen, sie war schon ganz warm zwischen den Beinen, ich werde dir in den n├Ąchsten Tagen das Leben zur H├Âlle machen, du wirst so unausgeglichen sein, dass du ├╝berhaupt nicht an die Uni und die Arbeit denken k├Ânnen wirst. Das hast du nun davon. Und das n├Ąchste Mal, machen wir was ich sage!”

Die Eier schmerzen, der Phallus pocht, Eros jault, jammert und zetert vor Entt├Ąuschung, w├Ąhrend Intellekt Eros den unfairen Kampfmitteleinsatz von Alkoholika-Drogen gegen ihn und die Frau lamentierend vorwirft.

Euer Burgy Zapp

Share

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

One Response to “Eros versus Intellect”

  1. R Says:

    […] Zapp mit Eros versus Intellect (eigener […]

Leave a Reply

 

Home english russion frensh spanish japanes Home Feed Kontakt Home Burgy Zapp Facebook Burgy Zapp YouTube Burgy Zapp Twitter Burgy Zapp Xing Burgy Zapp LinkedIn Burgy Zapp Google+

BZ Blog Zeitung

humor & amüsant . loose text & women

rlpTV Channel

EVE Online MoMa Documentary

press social: facebook . youtube . twitter . xing . linked in .
Gastgeber Künstlersalon Berlin
Gründer Kunst Bewegung
Begründer Werkstile
Bildbände: Alle . Impression . Abstrakt . Konzeptkunst . Architektur . Progressiv . Antik & Modern

. Verkaufte Kunstwerke
Die 7 Kunst-Theorien
Anthologie Künstlersalon
Legasthenie & andere Phänomene

SciFi Fantasy > Roman > Krieg und schwarzer Sand



Burgy Zapp : Agency & Progressive Kunst Bewegung